Punkt, Punkt, Punkt #8 – Pfützen – und das kam von mir?!?

Punkt, Punkt, Punkt #8 – Pfützen – und das kam von mir?!?

Berechtigte Frage, kam das Thema Pfütze wirklich von mir? Und was um Himmels Willen hatte ich dabei im Kopf? Ein Pfützenbild fällt mir immer sofort ein, ich habe es schon hundertfach gezeigt, weil ich es so mag. Aber ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass ich es euch zum 101. Mal zeigen wollte und deshalb auf das Thema kam. *Grübel*.

Um jenes bereits oben erwähnte Foto nicht alleine zu zeigen, fiel mir eine Sache ein, um sie quasi in etwas einzubetten, was mit Pfützen zu tun hat.
Größe hat immer auch etwas mit Relation zu tun, oder? Darauf baue ich heute mal auf.

Zuerst die „goldene“ Pfütze

Sundown in winter

Eine Wasserlache in gekannter und üblicher Größe. Hier so schön zu sehen, weil es im Winter des Jahres der Aufnahme echtes Winterfeeling hier gab.  Fragt mich bitte nicht mehr, wann da war .

Eine Pfütze, die überlebensnotwendig ist, ein Wasserloch. Aufgenommen in Tsavo Ost aus einem Tunnel, im dem man sich den Tieren nähern kann, ohne sie erheblich zu stören.

In Schottland gibt es massig Wasserlachen, die man zumeist Loch nennt. Wir haben im letzten Jahr Loch an Loch gesehen. Ein Bild hierzu zeugt davon, dass die Schotten ihre „Pfützen“ gerne besiedeln.

Eine schon viel größere Pfütze ist der Bodensee.
Wiki sagt dazu kurz und knapp im Einleitungssatz:
„Die Bezeichnung Bodensee steht für zwei Seen und einen sie verbindenden Flussabschnitt des Rheins, nämlich den Obersee (auch alleine Bodensee genannt), den Seerhein und den Untersee. Der Bodensee liegt im Bodenseebecken, das Teil des nördlichen Alpenvorlandes ist.“ Quelle Wikipedia

Romantische Aussicht auf das Ionische Meer, einer Pfütze, die schon ordentlich groß ist und dazu wunderschön.

Und zum Ende meine absolute Lieblings-„Pfütze“, dem Indischen Ozean. Ich liebe das warme Wasser, die völlig anderen und wunderbaren Lichtverhältnisse und ach … einfach alles am Flair rund um diesen „Kleinsten“ Ozean.

Bis man an dieser Stelle wirklich schwimmen konnte, musste man schon ein langes Stück ins Wasser laufen.

Mit frisch erneuerter Lust auf Urlaub *träum*, wünsche ich euch einen wunderbaren Sonntag und bin sehr gespannt darauf, was ihr aus meinem Thema gebastelt habt ♥.

PS: Nächste Woche stelle ich weitere Themen in die Tabelle der Themen für uns ein.

 

 

Merken

Merken

Merken

Share Button

Punkt, Punkt,Punkt #7 – Essen (mag ich)

Punkt, Punkt,Punkt #7 – Essen (mag ich)

Dass für mich das Thema Essen goldrichtig ist, wissen viele von euch schon. Auch die Themengeberin ist eine leidenschaftliche Esserin. Mel verdrückt, genau wie ich, unglaubliche Portionen . Ich lehne mich glaube ich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich von ihr behaupte, dass für sie ein tolles Essen zu einem schönen und zufriedenen Tag gehört. Dabei immer im Gedächtnis behaltend, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, abends satt zu Bett zu gehen. Traurig aber wahr. Aus verschiedenen Gründen bekommen ich den Eindruck, dass ein Teil der Weltbevölkerung künstlich unterernährt gehalten wird. Es ist so viel möglich in der Welt und mit einer durchdachten Umverteilung wäre das Problem schnell gelöst, wenn man es denn wirklich wollte. Darauf näher einzugehen sprengt den Rahmen und sollte an anderer Stelle vielleicht noch einmal aufgegriffen werden.

Bevor ich euch einige Bilder zum Thema Essen zeige, bin ich noch die Auflösung zu den letzten Bildern aus Punkt, Punkt Punkt Großstadt schuldig. Frau Hunne war unglaublich gut mit ihren Tipps.

Hier kommt die Galerie mit Auflösung:

Wenn ihr mit dem Cursor über die Fotos geht, wird die entsprechende Stadt eingeblendet.

Nun aber zu den kulinarischen Genüssen . Was zeigt man, wenn man fast für alles offen ist, was an Nahrungsmitteln auf dem Markt zu haben ist? Die drei bis vier Dinge, die man nicht mag? Wäre eine Idee, aber ich habe weder Fotos von Rosenkohl noch von Leber oder Blutwurst im Archiv. Irgendwie auch nachvollziehbar denke ich.

Weil ich gerade so an der Galerie für die Großstadt gebastelt habe und es gar nicht schwer war, wie ich es in Erinnerung hatte, bastle ich einfach eine Zweite mit lecker Essen. Ich fotografiere mein Essen auswärts eher selten, weshalb in der Auswahl zumeist Selbst gekochtes und Zutaten zu sehen sind.

Jetzt hab ich Hunger und verdrücke mich in die Küche, bevor ich eure Beiträge anschauen komme. Könnte eine Weile dauern, vor allem, weil Samstag Glühwein-Stammtisch bei einem befreundeten Motorrad-Club war.

Eine Sache noch zu Punkt, Punkt, Punkt 2016. Ich habe es bisher nicht geschafft, den Bildband auch nur anzufangen. Seht mir das bitte nach, hier ist im Moment einfach zu viel los und ich packe es nicht, in Ruhe danach zu schauen. Bis zum Ende der Aktion in 2017 bekomme ich das ganz gewiss hin. Schönen Sonntag an euch ♥

Update 13:40 : Nach zwei besuchten Beiträgen muss ich feststellen, dass mein Kopf noch zu sehr pocht. Ich komme später noch mal 😉

Merken

Merken

Share Button

Coole Blogbeiträge Woche 7/2017 – Fastnacht / Helau, Allaaf, Hei-Jo

Coole Blogbeitraege Logo

Noch sind es ein paar Tage, bis die Fastnacht, der Karneval oder auch der Fasching Einzug hält. Doch wenn bei euch die Zeit so rennt, wie bei mir zurzeit, werden diese Tage schneller da sein, als ihr euch umsehen könnt. Der Valentinstag ist schon durch und damit steht der Rosenmontag ins Haus.

In den coolen Blogbeiträgen von Woche sieben suchte ich schon mal ein paar passende Beiträge zum Thema gepaart mit zwei Artikeln, die auch für Muffel dieser Zeit interessant sein könnten.
Seid ich nicht mehr aktiv in unserer damaligen Tanzgruppe aktiv bin, oute ich mich als echter Faschings-Muffel.
Auf Wiki gibt es einen sehr langen Artikel über die verschiedensten Fastnachtsrufen, ich wusste ja, dass es viele verschiede gibt, aber soooo viele? Irre!

Aus der Lameng heißt der Blog von Simone. Ich gestehe, ich habe ihn eben erst beim Bloggen nach Fastnachtsbeiträgen auf Blogs gefunden. Nun fügt es sich, dass Simone anlässlich ihres ersten Bloggeburtstages mit dem Thema Karneval-Blogevent feiert. Ihr könnt mit einem Rezept das zur Faschingszeit passt teilnehmen und mit eurer Teilnahme auch etwas gewinnen.

Prinzessin oder Pirat? Ist eine Frage, die wir uns beim Meedscher-Stammtisch immer wieder fragen, wenn wir vor einer Entscheidung stehen. Für all diejenigen, die sich spontan für Prinzessin entscheiden, im Herzen aber Pirat sind, und nicht so viel Zeit für ihre Krone investieren möchten, schaut mal bei Mama hoch 2 vorbei, hier gibts die Anleitung. Das Hauptmaterial sollte in jedem Haushalt zu finden sein.

Island wäre auch ein tolles Reiseziel für mich. Auf Kein bisschen leise habe ich einen Bericht in drei Teilen mit Fotos und Videos bewundert und Lust auf Urlaub bekommen. Teil 1, Teil 2 und zu Guter letzt zu Teil 3.

DIY Karnevalskostüme 2017 für Technikfans und Nerds fand ich bei Vodafone. Nicht gerade ein Blogbeitrag der Sorte, die wir sonst vorstellen, aber einige Ideen sind echt klasse.

Brotbacken habe ich hier schon öfter mal aufgenommen. Knäckebrot war bisher nicht dabei. In dieser Woche schon, den auf Herzgedanken habe ich ein Rezept dafür gefunden, das mir sofort gefallen hat.

Wenn schon Verkleiden und Motto dann für mich gerne so – Die Harry Potter Party mit tollen Ideen zu Deko, Verköstigung und mehr. Gefunden auf Kreativfieber und schon mal für meinen 50. Geburtstag abgespeichert. Erinnert mich bitte daran .

Nächste Woche kommt Sabienes mit dem neuen Beitrag Coole Blogbeiträge um die Ecke. Bis dahin wünsche ich euch eine schöne Zeit.

 

 

Merken

Share Button