Punkt, Punkt, Punkt #4 – Friedhöfe

10585396_10208641660705563_649793983_n

Punkt, Punkt, Punkt Woche 4 – Friedhöfe

Punkt, Punkt, Punkt in Woche 4 hat das Thema Friedhöfe. Zu dumm von mir, dass ich das Thema nicht auf Ende April gelegt habe, denn da hat mir  Nina eine Führung von den Frankfurter Stadt-Events zum Thema: Tatort Friedhof – Von Leichenräubern, Pestopfern & dem Kaiser der Franzosen geschenkt. Hier werde ich sicherlich einiges an Bildmaterial sammeln können. Aber … ich hatte es sozusagen in der Hand und verbockt, weshalb ich auf mein Archiv zurückgreifen werde.

Friedhöfe haben sich im Laufe der Jahrzehnte sehr gewandelt. War es vor ca. 100 Jahren noch gang und gäbe ein Erdgrab mit zum Teil wunderschönen Steinen zu besuchen, nehmen heute Urnenwände oder Gräber bereits einen großen Teil der Fläche ein. Versteht mich nicht falsch, ich finde diese Art der Bestattung aus vielen Gründen viel vorteilhafter, ein Blickfang ist es jedoch eher nicht. Weshalb historische Friedhöfe, oder solche, die einen solchen im Teil haben, ein von mir gerne besuchter Ort sind. Alte Steine und Aufbauten strahlen eine gewisse Ruhe und Frieden zur Tatsache des Sterbens aus, die mir auf reinen Platten fehlt.

Genug geschwatzt, hier zeige ich euch einige Fotos vom historischen Friedhof in Weimar und aus Irland:

PPP4

Nur einige Beispiele für die vielfältigen Ausführungen von damals. Ein Grabmal scheint nun frische Farbe zu bekommen, ich weiß noch, dass ich damals grinsen musste, als ich diesen Farbklecks entdeckte. Die Namen der Verstorbenen habe ich nicht geschwärzt, ich denke und hoffe, dass das in Ordnung ist.

Was zeigt ihr zum Thema Friedhöfe? Ich bin wie bisher in jeder Woche gespannt und komme euch sehr bald besuchen. Bye

Update: Mir fiel gerade ein, dass wir im letzten Jahr auf Mallorca auch noch auf eine wunderbare Friedhofsanlage gestoßen sind. Davon mag ich euch auch noch was zeigen:

_MG_4096
Eingangsportal
_MG_4087
Baumschmuck am Mittelweg
_MG_4089
Imposante Familiengräber
_MG_4092
Imposante Familiengräber II
Imposante Familiengräber III
Imposante Familiengräber III

So jetzt ist es aber gut mit der Bilderflut .

Share Button

78 Gedanken zu „Punkt, Punkt, Punkt #4 – Friedhöfe

  1. Hallo, guten Morgen!

    Ich mag diese historischen Friedhöfe auch. Die Fotos sind wunderschön.
    Friedhöfe sind für mich Stätten der Besinnung, des Freidens und der Menschlichkeit. Ich mag sie, dies aber erst, seit ich „etwas in die Jahre“ gekommen bin. 🙂 Früher, da machte ich einen weiten Bogen um alles, was mit Tod zu tun hatte. Ich denke, das war altersentsprechend normal. 🙂

    Mein Beitrag: http://barbaraswelt.blogspot.ch/2016/01/4-punkt-punkt-punkt-friedhofe.html

    Bei uns ist immer noch Winter. Da es kalt ist, ist das Schäumchen Schnee geblieben. Es schaut schön aus.

    Mit lieben Grüssen aus der Schweiz
    Barbara

    • Nach Blitzeis am Freitag, bei dem wir Schlittschuhlaufen konnte, ist es wieder Schnee und Eisfrei hier.
      Ich gehe jetzt auch viel öfter auf unseren Friedhof am Ort. Zum einen um nach dem Rechten zu sehen und meine Lieben zu „besuchen“, zum anderen, weil es einfach ein friedlicher Ort ist.

  2. Guten Morgen,
    wäre ja ein tolles Thema für den Totensonntag gewesen.
    Auch ich mag so alte Grabmale und Friedhöfe mit uraltem Baumbestand. Wunderbare Fotoobjekte kann man dort entdecken, Ruhe in der Großstadt genießen und seinen Gedanken um die (eigene) Vergänglichkeit nachhängen.
    Der Südwestkirchhof in Stahnsdorf ist inzwischen dazu übergegangen, die alten Gruften neu zu „vermieten“, wenn man die Kosten für die Restaurierung übernimmt. Man adoptiert dann quasi ein altes Familiengrab und darf dann später darin seine letzte Ruhe genießen.
    In der heutigen Zeit, in der alle Familienmitglieder weit über die Welt verstreut sind, hat ein Familiengrab nicht mehr die gleiche Bedeutung wie früher. Vielleicht kommt daher auch der Trend zu anonymen Bestattungen, Seebestattungen, Friedwäldern oder zumindest spartanischen Grabanlagen. Kaum jemand kann oder möchte noch die Pflegearbeit leisten, die mit dem Fleckchen Erde verbunden ist.
    Mein Beitrag: https://tonari.wordpress.com/2016/01/24/friedhoefe/

    • Die Idee mit den Familiengräbern finde ich ganz toll, so erhält man zumindest einige dieser schönen Grabstätten noch eine längere Zeit. http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_good.gif

    • Für stundenlang ist „unser“ Friedhof zu klein, aber ich gehe auch gerne hin. Der Schleiher der Ruhe und des Friedens ist für mich immer sofort zu spüren.

  3. Ich denke ungefähr das Gleiche über Friedhöfe wie du, liebe Sandra. Und die Friedhöfe in Irland und Großbritannien zählen zu schönsten. Wobei diese Anlage auf Mallorca einen ganz besonders standesgemäßen Eindruck macht.
    Ich habe heute nur ein Bild für dich: http://www.traumalbum.de/friedhoefe/ und es ist fast so alt, wie der Friedhof an sich.
    Einen schönen Sonntag noch!
    Sabienes

    • Der Friedhof auf Mallorca war tatsächlich sehr stattlich und irgendwie zum Teil vornehm. Dazu super gepflegt. Die Grabanlagen auf den „Inseln“ haben aber einen ganz besonderen Flair, der sich von denen bei uns deutlich unterscheidet.

  4. Hallo, hier mein Beitrag zum aktuellen Thema_
    http://www.kamera-reise.de/friedhof-im-winter/

    Ich bin echt auf eure Fotos gespannt. Bei meinen Ausflügen in die Großstadt stehen eher andere Sehenswürdigkeiten auf dem Plan. Ein Friedhofsbesuch gehört da eher weniger zu, obwohl die alten Gräber und Denkmäler wirklich traumhaft schön sind.
    lg und einen schönen Sonntag euch allen
    karin

    • Es gibt schon jetzt viele Bilder von schönen Grabmalen. Ich gehe auch nicht in jeder Stadt zu Friedhöfen, aber wenn es einen historischen gibt, fast immer. http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_wink.gif.

  5. Liebe Sandra,
    ich finde es gut, das Thema Friedhöfe nicht ausgerechnet im sogenannten „Totengedenkmonat“ zu zeigen, sondern jetzt. So mitten im Leben und zu Beginn des Jahres. Denn Leben und Tod gehören ja schon irgendwie zusammen, gell.
    Ich habe schon immer gerne Friedhöfe besucht. Nicht nur weil es da herrlich friedlich ist, sondern auch, weil mich interessiert, wie die Menschen mit ihren Verstorbenen umgehen. Und da hat sich in letzter Zeit einiges – leider nicht zum Guten – verändert. Sehr viele können sich heutzutage einfach kein schönes Grab mehr leisten. 🙁
    Die Friedhöfe in südlichen Ländern haben mich auch fasziniert. Hier sieht man den Unterschied in den Kulturen. In Andalusien war ich mal (damals leider ohne Foto) auf einem Friedhof, da gab es es fast an jedem Grab ein Foto des Verstorbenen. Das hat richtig berührt.
    Meinen Beitrag findest Du hier:

    http://www.reflexionblog.de/blog/2016/01/24/punkt-punkt-punkt-04/

    Angenehmen Sonntag und lieben Gruß
    moni

    • So ähnlich dachte ich auch, als ich dieses Thema am Anfang des Jahres gelassen habe. Die Bilder nehmen bei uns auch zu, zum Glück, denn damit sind die Urnenplatten (besonders die in Wänden) viel persönlicher geworden.

    • Ich hab auch noch mal gewühlt und doch noch ein paar Fotos gefunden und hinterher geschoben…http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_gott.gif
      Das hat mir keine Ruhe gelassen, irgendwie hatte ich die ganze Zeit Italien im Kopf, konnte mich aber nicht mehr wirklich erinnern…http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_confusednew.gif

  6. Oh, ich hatte die Auswahl, ich hätte eine Süßigkeit auf meinem massiven Bauch fotografieren können (Ihr wisst schon, Doughnut-Friedhof) http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_cool.gif. Habe aber kein Weitwinkelobjektiv.
    Ich hätte den Friedhof in Prerow zeigen können (der auch einige SEHR schöne Gräber hat, auch wenn er kein historischer ist). Dort war ich 2005.
    Oder ebenfalls von meinen England-Reisen Beispiele zeigen – oder Fotos meiner Kusine vom berühmten Highgate cemetery einstellen.

    Aber letztlich bin ich lokal geblieben, schließlich heißt mein Blog inhannover
    http://inhannover.wordpress.com/2016/01/24/punkt-punkt-punkt-4-friedhoefe/

      • Glaub mir, das will keiner sehen … Einen Doughnut hab ich auch gerade nicht im Haus. Ich hätte natürlich alles andere außer dem Bauch brav bedeckt, damit es familiengeeignet bleibt. Für einen Moment hab ich wirklich damit gespielt, das zu wählen, weil so originell.

        Aber dann hab ich mich an die vielen schönen Friedhöfe erinnert. Und am meisten zu erzählen gab es eben vom Gartenfriedhof. Ich gehörte mal kirchentechnisch zur Gartenkirchengemeinde. Meine ich. War jedenfalls die nächstgelegene evangelische Kirche. Ich wohnte nämlich mal „drei Häuser entfernt“ – also, nicht wirklich, aber auf der anderen Straßenseite ein wenig weiter stadtauswärts …

        Gegen soviel Geschichte ist ein billiger BildWitz einfach nicht angekommen.

        • Der Friedhof umme Ecke könnte einen zu einem weiteren Wortspiel verführen http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_wink.gif. Aber du hattest recht, der Geschichte den Vorrang zu lasen. Witzig wäre es indes auf jeden Fall gewesen.

  7. Hallo Sunny,

    beim heutigen Thema schreibe ich keinen eigenen Beitrag. Grund ist natürlich mal wieder mein Mangel an Foto-Vorräten, aber auch akuter Zeitmangel (stressigste Woche seit langem will gut vorbereitet werden), sodass ich auch nicht losziehen werde, um schnell noch einige Friedhofsbilder zu machen. Dabei gibt es hier ganz in der Nähe -und in Berlin und näherem Umland überhaupt- mehrere parkartig angelegte Friedhöfe, die ich gerne mal einfach so besuche um die Ruhe und gepflegte Natur zu genießen, aber auch, weil dort Freunde und Angehörige begraben sind.

    Ein ganz besonderer Friedhof begegnete mir zusammen mit Claudia am 3.10.2015, und erst als ich dort einige Tage später nochmal war, habe ich diesen Ort überhaupt als Friedhof wahrgenommen, denn es ist ein Friedwald, wo also Gräber zu Bäumen gehören. Man sieht die Gräber aber in dem Sinne nicht, sondern findet nur Täfelchen an den Bäumen. Eine schöne Variante, finde ich.

    Eine ganz andere Variante fand ich im Internet: Ein virtueller oder online-Friedhof. Da kann man mit Fotos, Texten, teils vorgeschlagenem Material quasi eine Gedenkseite für Verstorbene gestalten, wo es z.B. durchaus auch Bilder von Grabsteinen etc. gibt, die man auswählen und beschriften kann. Zuerst fand ich die Idee sehr unpersönlich. Als ich dann aber mal auf der Seite für eine verstorbene Tante von mir war, war das doch ein sehr persönliches Erlebnis und ich finde es gut, dass es so etwas gibt, wenn z.B. Freunde und Angehörige aus welchen Gründen auch immer das eigentliche Grab nicht besuchen können.
    LG Iris

    • Auf jeden Fall werde ich deinen Kommentar aber als Beitrag werten. Es müssen ja auch nicht immer Fotos dabei sein. Ich kenne solche virtuellen Friedhöfe auch, allerdings noch keine Gedenkstätte“ für einen Menschen, den ich persönlich kannte. Erinnerungen zu teilen tut aber immer gut, auch in dieser Art und Weise denke ich. Ein Bekannter von uns hat auch einen Friedwald als Begräbnisstätte gewählt, finde ich auch schön.

    • Diese online-Friedhofsseiten, die ich bis jetzt gesehen habe, gefallen mir nicht so. Ziemlich kitschig… Aber man kann ja bei Bedarf auch eine eigene basteln.

      Dass es deiner Mutter schlecht geht ist sehr traurig! Sie ist zwar schon sehr alt, aber wenn ein Abschied in die Nähe rückt, ist es doch immer wie unerwartet. Als es mit unserer Mutter abzusehen war, sagte mir jemand: „Alle dürfen alt werden, nur die eigen Eltern nicht!“ So ist es, man will das irgendwie nicht wahr haben.
      Ich wünsche euch viel Kraft, und dass ihr einen guten Weg gehen könnt! http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_heart.gif

      LG Sabine

    • Liebes, das war unser Pilzsammeltag http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_yahoo.gif ohne Pilze, aber mit viel Spaß! Wo waren wir denn in diesem Friedwald? http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_confusednew.gif Ist mir auch gar nicht aufgefallen! Die Idee gefällt mir auch gut.
      Weißt du eigentlich, dass wir uns diesen Monat noch nicht treffen konnten? Das geht so nicht! http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_ugly.gif
      Komm gut durch die stressige Woche und danach müssen wir einen Termin finden, es gibt viel zu erzählen.
      Umärmler http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_heart.gif
      Claudia

      • Der Friedwald kam gleich nach dem Kürbisdorf. Stand sogar dran, als wir da auf den Parkplatz fuhren, aber wir waren zu pilzorientiert, um zu bemerken, wo wir wirklich waren.
        Das mit dem Januar ohne Sehen gefällt mir auch gar nicht, aber es ist echt Stress pur noch kommende Woche. Dann ist Februar und mein Kollege ist auch wieder da und gleich im Februar können wir sofort zuschlagen und uns sehen. Sind auch gleich Ferien dann. Bin gespannt, was du alles zu erzählen hasthttp://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_smilina.gif
        LG Iris

    • Ich nehme mir fast nie vor einen zu besuchen, es sei den es gibt einen historischen vor Ort. Vermutlich weil ich gerne Kirchen anschaue, stolpere ich sehr oft darüber und schaue ihn dann auch an.

  8. Hallo liebe Sunny,

    Sorry bin wieder spät, aber im Moment läuft einiges nicht ganz so toll…
    Interessante Beiträge von den den beiden Friedhöfen die du zeigst. In Irland hab ich auch
    welche fotografiert, in Weimar war ich noch nie auf dem Friedhof.Und es ist schon sehr
    lange her als ich mal in Weimar war..

    Hier nun mein Beitrag Friedhöfe…
    https://promocia.wordpress.com/2016/01/24/punkt-punkt-punkt-4/
    Da liegen Alfred Nobel auf dem einen und Greta Garbo auf den anderen 🙂

    Liebe Grüsse
    Elke

    • Mach dir doch keinen Stress Elke, was bis Samstagnacht gepostet ist, üasst schon noch. Tolle Fotos hast du gepostet und so wunderbar viele http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_rose.gif.

  9. Friedhöfe sind für mich Oasen der Ruhe und Besinnung, des Gedenkens und der Verbundenheit mit unseren Verstorbenen! Ich mag es sehr, über einen Friedhof zu spazieren (natürlich immer mit der Kamera).
    Und ich mag es zu sehen, wie andere Blogger mit diesem Thema umgehen bzw. es ins rechte Bild rücken. Dazu werde ich jetzt genügend Gelegenheit haben.
    Meinen Beitrag findet ihr hier: https://zauberhexe13.wordpress.com/2016/01/25/friedhoefe/
    und wer möchte darf gerne meinen Blog „Steine der Erinnerung“ besuchen: https://gedenksteine.wordpress.com/

    Grüßlis Karin

  10. Ich habe mir deinen Beitrag und schon einiges auf deinem zweiten Blog angesehen. Da muss ich aber noch einmal i Ruhe vorbeikommen, bei so vielen Bildern. Einen Prominentengrabstein, hab ich zuvor auch schon bei Daggi gesehen.

  11. Hui, so viele Kommentare hier. 😀
    Friedhöfe sind nachts ziemlich gruselig finde ich. Tagsüber kann man hin gehen, wenns Hell ist, nachts aber nicht.

    Was ich aber schade finde das die Kids heutzutage so mit Friedhöfen umgehen, die trampeln da ja teilweise echt die ganzen Blumen kaputt und so, versteh ich nicht wie die sowas machen können.

  12. Ich bin Engländerin, wohne seit 49 Jahren in der Schweiz, mit einer Schweizer verheiratet. frauhunne4u hat mich diese Link gegeben und hier bin ich. Ich spreche Schweizerdeutsche und Schriftdeutsch, aber schreibe mit viele Fehler. Ich hoffe sie können es verstehen. Da ich ein Friedhoftourist bin, hat mich diese Titel interessiert.
    Punkt, Punkt, Punkt 4 – Friedhöfe

  13. Chronicles of an Anglo Swiss hat sich unserer Blogparade angeschlossen – ich hab sie einfach mal ganz frech eingeladen – weil sie sonst immer den Daily Prompt schreibt, aber in letzter Zeit damit unzufrieden ist – man wiederholt sich. Und da dachte ich, dass ihr der wöchentliche Ausflug hier gut gefallen würde.
    Prompt kommt sie mit einem Beitrag daher, wo ich ganz neidisch werde – ich war nämlich (noch) nicht auf Père Lachaise oder in Wien. Beide Friedhöfe sind mir von einem Kollegen ans Herz gelegt worden. Und ein Friedhof in den USA ist mir von Bloggern schon empfohlen worden – https://en.wikipedia.org/wiki/Bonaventure_Cemetery Der liegt in Georgia.
    Soviele schöne Friedhöfe, so wenig Zeit. Seufz

  14. Ich finde diese Projekt „Friedhof“ sehr interessant und habe jetzt schon einige Blogs mit Beiträgen gesehen.
    Deine Beiträge sind äußerst interessant, die historischen alten Friedhöfe sind wunderschön.

    Einerseits würde ich gerne mitmachen, aber das Projekt ist ja bereits angelaufen, und jede Woche ist mir das auch zu viel.
    Ich bin auch ein wenig projektmüde geworden, was damit zu tun hat, dass es so viele Projekte gibt und wenn ich bei einer Blogrunde in jedem Blog nur noch Projektbeiträge sehe dann fehlt mir die Abwechselung und das Individuelle des Blog ein bißchen.
    Daher meine Frage, kann ich diese Projekt überhaupt noch mitmachen, und auch mitmachen wenn ich nur nach Lust und Laune mal einen Beitrag zeigen und nicht wöchentlich? Einmal im Monat würde ich es gerne mitmachen.

      • Sorry, das habe ich mißverstanden, hab das erst später gesehen, dass das Friehofsthema nur ein Wochenthema ist.
        Ich schau mal was jetzt für Themen kommen, wenn ich darf mache ich dann hin und wieder mit, das wäre toll.

Hinterlasse einen Kommentar

[+] Zaazu Emoticons Zaazu.com
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_cool.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_cry.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_good.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_heart.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_rose.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_sad.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_scratch.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_smile.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_unsure.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_wacko.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_gott.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_seb_zunge.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_confusednew.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_yes.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_bye.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_yahoo.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_wallbash.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_ugly.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//smiley_emoticons_smilina.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_negative.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_whistle3.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_mail.gif 
http://www.always-sunny.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons//wpml_wink.gif