Punkt, Punkt, Punkt #50 – In der Weihnachtsbäckerei

Punkt, Punkt, Punkt #50 – In der Weihnachtsbäckerei

Ihr habt es gesehen, in der Wochenzahl steht nun eine 5 vorne an und ich habe es noch immer noch geschafft, meine Weihnachtsbäckerei zu eröffnen. Keine selbst gebackenen Plätzchen von mir diese Weihnacht und deshalb auch keine Fotos von meinen Backwerken. Allerdings habe ich schon ein paar Keksspenden erhalten . Und die knabbern wir jetzt genussvoll auf.

Meine Mom hat in diesem Jahr zum ersten Mal auch Shortbread gebacken. Kennt ihr das? Ich liebe es und weil ich weiß, dass es hier einige Teilnehmer gibt, die gerne backen. Deshalb stelle ich vor das Foto einfach mal das Rezept.
250g Butter
50g Zucker
50g Puderzucker
450g Mehl
3 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
Nach Wunsch etwas Orangenabrieb

Die Butter mit Zucker, einer Prise Salz und dem (Abrieb) cremig rühren.
Nach und nach das Mehl hinzugeben.
Teig mit den Händen zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Darüber eine zweite Lage Backpapier legen und den Teig zwischen dem Papier mit einem Nudelholz ca 1,5 cm dick ausrollen.

Mit einer Gabel gleichmäßig einstechen, um das typische Shortbread-Muster zu erhalten.

Im vorgeheizten Backofen bei ca.170 Grad etwa 20 – 30 Minuten goldgelb backen.
Das Shortbread ist typischerweise nicht braun gebacken, also schaut öfter mal in den Ofen.
In Finger schneiden und mit Vanillezucker bestreuen.

Auf dem Foto seht ihr außerdem Haselnussplätzchen und Bethmännchen.

Bilder von den Plätzchen meiner Cousinchenkann ich leider nicht mehr zeigen , ihr ahnt weshalb.

Ich habe übrigens für die letzte Woche des Jahres das Thema Was ich euch mal zeigen wollte eingetragen und dachte mir, so kann jeder sein Thema gestalten. Hier waren ja Rückblick, Ausblick und andere Themen besprochen und so richtig einig, was es werden sollte, wurden wir uns nicht. Deshalb denke ich, so kann jeder einfach noch mal loslegen.

Einen schönen dritten Advent für euch alle und falls ihr in der Küche steht, um zu backen, viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei ♪.

Merken

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #49 – himmlisch ♥

12421488_945759122179301_812749515_n

Punkt, Punkt, Punkt #49 – himmlisch ♥

Jetzt ist die Vorweihnachtszeit bereits ordentlich angelaufen. Ich habe schon Plätzchen gefuttert, denn zum Glück wurde ich schon prima mit Selbstgebackenem versorgt . Ich bin selbst leider noch nicht dazu gekommen. Aber ein wenig Zeit bleibt ja noch.

Zurück zu Punkt, Punkt, Punkt und dem Thema himmlisch, welches Frau Tonari sich gewünscht hat. Ich habe einen Moment überlegt, ob ich diese Woche etwas Himmlisches im Sinne von Himmelsbildern und Erscheinungen zeige, oder etwas, dass ich himmlisch finde. Letztendlich habe ich einen Mix aus beidem gefunden und möchte damit beides zeigen.

PA040062

So darf man vom Tag begrüßt werden ♥.

_mg_6434

Himmlisch, wenn ein Tier einem bedingungslos vertraut. Bisher hat sich nach Jack übrigens noch kein anderes in mein Leben gebracht. Ich bleibe geduldig.

img_0494

Ein reinigendes Gewitter ist in der Natur manchmal etwas, das sehr herbeigesehnt wird. In zwischenmenschlichen Beziehungen kann es auch Wunder bewirken . Zumindest solange es nicht auf der Tagesordnung steht.

sandra1

Himmlisch, wenn Familie eine der wichtigsten Dinge im Leben darstellt. Hier stellvertretend für meine sehr große Familie ein Foto von meinen Eltern mit Baby Sunny .

Wenn man dann auch noch Zeit genug erübrigt, um die schönen Zeiten im Leben zu genießen, sich auf Feste freut und Freunde trifft, sollte es die meiste Zeit gut auszuhalten sein und himmlische Zeiten ins Haus stehen.

Das war meine kleine Auswahl zum Thema. Ich wünsche euch einen himmlischen zweiten Advent mit gemütlichen Stunden und Zeit zum Verschnaufen. Mal sehen, was euch so zum Thema eingefallen ist. Ach ja, ich komme mal wieder erst später bei euch vorbei, denn Samstag ist Meedscher-Stammtisch .

 

Merken

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #48 – Schnee … oh ha

Punkt Punkt Punkt2.2

Punkt, Punkt, Punkt #48 – Schnee

Das Thema Schnee für Woche #47 kommt von Moni. Oh ha, voll erwischt, einige von euch wissen, dass Schnee nicht unbedingt zu meinen liebsten Wettererscheinungen gehört. Ja, ja ich höre euch schon rufen: „Schnee ist doch toll,  weiße Weihnacht ein Traum etc. Mag alles sein, ich könnte mir eine grüne Weihnacht unter Palmen sehr gut vorstellen. Vor allem, weil es nach Schneefall hier meist sehr schnell so ausschaut:

img_0451

Noch nicht einmal genau so, denn hier ist der Schnee irgendwie noch grauer und matschiger.

Klar für Kinder ist es toll und sie haben eine Menge Spaß im Schnee. Ich gestehe, als Kind habe ich es geliebt im Schnee, mit einem Schlitten oder einer Plastiktüte unseren Rodelberg herunterzusausen. Oder einfach nur einen Schneemann bauen oder eine Schneeballschlacht zu bestehen.

Unsere Klassenfahrten gingen nahezu immer in den Schnee und zum Skifahren. Mein Lehrer mochte es sehr gerne, und er hat uns in dieser Richtung auch viel beigebracht. Allerdings war es eben ein gewisser Zwang, vielleicht ist das neben den Matscherscheinungen hier, mit ein Grund, warum Schnee so gar nichts mehr meins ist.

Bilder wie diese:

img_0314

 

img_0316

gefallen mir natürlich auch, aber wie schon beschrieben, sind sie eben wirklich eher die Ausnahme im warmen Rhein-Main Gebiet.

In Berlin hatte ich auch einmal ordentlich Schnee und so recht begeistert waren die Berliner darüber auch nicht. Zumindest diejenigen, mit denen wir in dieser Zeit in Kontakt kamen.

Strandkorb vorm Adlon im Schneematsch.

Vor einigen Jahren entdeckten wir in Ermangelung einens Kühlschrankes den Vorteil die weiße Pracht vor der Fensterbank zu haben.

ff27fa70709793e37e5fcd628f290b2142010110

Das Bild ist grauenvoll, ich weiß. Die hinteren Spuren sind Einbuchtungen unseres Sektvorrates.

Nun habe ich ja doch noch einige Fotos gefunden, die ich euch zeigen konnte. Prima geht doch .

Ich wünsche euch einen schönen und gemütlichen ersten Advent. Ich komme erst wieder etwas später bei euch zu Besuch, denn heute Abend gibt es eine Benefiz-Party für das Bärenherz Kinderhospiz. Erfahrungsgemäß wird das eine etwas längere Veranstaltung werden. 

Merken

Merken

Merken

Merken

Share Button