Ich seh rot- Always-sunny ist nun auch an Bord

Ich seh rot – Always-sunny ist nun auch an Bord

Wie am Ende meiner eigenen Blogparade bereits angekündigt, möchte ich mich in diesem Jahr als Teilnehmer von Blogaktionen unter das Bloggervolk mischen. Ich werde versuche relativ regelmäßig mitzumischen und damit im Kontakt mit vielen, tief ins Herz geschlossenen Mitbloggern, in Kontakt zu bleiben. Natürlich auch, um auch mal wieder einige (für mich) neue Blogger kennenzulernen.

Eine der Aktionen die ich  bereits zum Ende des letzten Jahres in die engere Wahl genommen habe, ist Ich seh rot, eine Blogparade, die die liebe Anne auf Wortperlen als Erbe Juttas von Meine Hobbywelt übernommen hat.

Als erstes Foto zur Aktion habe ich ein Foto einiger Bände von Stephen King

Winziger Teil meiner Stephen King Bibliothek. Rot ES

Das Buch in der Mitte ist rot, und wisst ihr, wo ich echt rot sehe? Wenn ich an die Neuverfilmung von ES denke. Ich war im Kino, habe mich so darauf gefreut und was kam dann?
Der Regisseur hat die Handlungsstränge aus Kindheit und Erwachsenenalter einfach auseinandergerissen. Einfach schrecklich, weil die Story meiner Meinung nach nur funktioniert, wenn man sie aus beiden Zeiten gleichzeitig erzählt. Die ganze Zeit saß ich da in meinem Kinosessel, umgeben von Popcorn auf dem Stuhl und der Kleidung, und habe auf die Erwachsenen gewartet. Aber sie kamen einfach nicht, unglaublich . Den zweiten Teil werde ich mir ganz sich ersparen. Habt ihr den Film auch angeschaut?

Den Beitrag von Anne und allen anderen Teilnehmern findet ihr beim Klick auf den Pfeil .

Ich beginne heute Abend mal meine Runde durch die Artikel, werde aber wohl nicht mehr alle schaffen. Den Rest besuche ich dann im Laufe der Woche.

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #52- Rückblick und Ausblick auf 2018

Punkt, Punkt, Punkt #52- Rückblick und Ausblick

Einen Rückblick habe ich mir als letztes Thema für Punkt, Punkt,Punkt 2017 gewünscht. Was passt besser zu unserem letzten Sonntag, wo  auch Silvester ist heute.
Ich darf mich in diesem Jahr bei 18 Teilnehmer bedanken, die sich an der Blogparade beteiligt haben. Die meisten davon sehr regelmäßig . Da kann ich mir selbst mal ein Beispiel dran nehmen, denn ich mache oft irgendwo mit und vertrödle nach einigen Teilnahmen auch weiter am Ball zu bleiben.Damit komme ich zum ersten Teil des Ausblicks für 2018.  Ich möchte mir mindestens 2 Aktionen von anderen Bloggern aussuchen, an denen ich das Jahr über regelmäßig teilnehmen werde (Der Vorsatz zumindest steht). Ihr dürft mir gerne etwas ans Herz legen, aber ich habe auch schon einige Aktionen im Auge, die in Frage kommen.

Hier auf dem Blog wird es in 2018 eine Pause von Blogparaden geben, denn ich habe zwei Buchprojekte, die ich im nächsten Jahr beenden möchte. Ich vermisse schon jetzt unseren wöchentlichen Plausch, aber die Betreuung einer solchen Parade macht nicht nur wahnsinnig Spaß, sie ist auch mit Arbeit verbunden, aber das wisst ihr ja alle selbst.

 
Rückblick auf die Teilnahmebeiträge

Wir haben hier in diesem Jahr ohne die letzte Woche schon 580 Beiträge zu lesen bekommen, ich bin mal wieder schwer beeindruckt von eurem Fleiß . Nehmen wir das mal die 5 Cent, sind wir bei einem Betrag von 29€ . Der Betrag scheint mir als Spende aber doch zu gering, weshalb ich einfach mal auf 10 Cent pro Spende erhöhe, damit wir bei 58 € angekommen sind. Mit den Beträgen dieser Woche schaffen wir dann wohl die 60 €, die ich am Ende des Jahres an Ärzte ohne Grenzen überweisen werde.

Welches Bild nehme ich denn nun als Foto zum Thema Rückblick. Ich suchte nach einem, was das Thema ein wenig versinnbildlichen kann.

Ich habe mich für einen Bastelarbeit aus verschiedenen Themen der vergangenen beiden Jahre entschieden.

Nun wünsche ich euch einen wunderbaren Silvesterabend und einen tollen Start ins Jahr 2018, in dem wir uns ganz sicher an irgendeiner Stelle und auf den Blogs wiedersehen werden. .

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #51- Nadeln – Noch sind sie hoffentlich am Baume

Punkt, Punkt, Punkt #51- Nadeln – Noch sind sie hoffentlich am Baume

Das Thema für die 51. Woche Punkt, Punkt, Punkt, das in diesem Jahr auf den heiligen Abend fällt heißt Nadeln und kommt von Daggi. Passt zum heutigen Tag und Abend, wenn ihr einen Nadelbaum zu Hause stehen habt.  Natürlich muss es jetzt kein Nadelbaum sein, der in den Artikel muss. Schließlich gibt es auch noch andere Sorten von Nadeln. Allerdings geraten die Personen in Foto Not, die zum Beispiel keine Stricknadeln im Hause haben, weil sie bis heute die Bedienungsanleitung zu den Dingern nicht verstanden haben . Wer dazu seine Hosen zum Umnähen bei Muttern abgibt, kann auch keine Nadeln für Nähmaschinen zeigen. Obwohl die als Makro sicher ein tolles Bild abgeben. Hat das jemand von euch schon ausprobiert? Nina verwahrt auch noch keine chirurgischen Nadeln im Haus. Oder halt, stopp, doch, da gibt es ein Nähübungsset. Und das schaut so aus:

Ihr könnt noch eine der ersten Übungsnähte sehen .

Weiterhin kämen Sicherheitsnadeln infrage. Das ist doch eine gute Idee, nur leider finde ich gerade keine zu Fotozwecken .

Was also tun?

Weiter überlegen und den Begriff Nadeln mal abgooglen brachte mich auch nicht wirklich weiter. Also habe ich meinen Nähkasten geschnappt (zur Zeit ohne Sicherheitsnadeln, aber ja, ich habe einen *grins*) und die Stecknadeln auf einen Haufen geworfen und fotografiert.

Nicht schön, aber selten.

Und damit dieser Weihnachtsbeitrag noch ein wenig Nadeln in Form von Tannennadeln bekommt, habe ich noch ein hübsches Weihnachtsbild zum Anhängen, damit es nicht ganz so stachlig und piksend zu Ende geht mit dem Beitrag für den heiligen Abend. Die Nadeln des Weihnachtsbaums, erleuchtet von der Lichterkette.

Weihnachtsbaum

Ich wünsche euch von Herzen ein wunderbares und entspanntes Weihnachtsfest. Lasst es euch gut gehen und genießt die Stille, die vielerorts einkehrt. Nächste Woche sehen wir uns zu Abschlussthema Rückblick.

4.Advent

 

Share Button