Punkt, Punkt, Punkt #38 – Zeit -Uhrzeit-zeitlos?

Punkt, Punkt, Punkt #38 – Zeit -Uhrzeit-zeitlos?

Das Thema für die 38 Woche von Punkt, Punkt, Punkt lautet Zeit und Daggi hat es sich gewünscht.
Sofort fiel mir das Lied Time (Clock Of The Heart) vom Culture Club ein. Ich liebe den Song und fand ihn immer soooo viel besser als Do You Really Want to Hurt Me oder Karma Chameleon, aber das ist ja Geschmackssache . Time is precious ist auf jeden Fall war und man sollte das stets im Auge behalten, auch wenn es von Zeit zu Zeit schwerfällt.

Welche Bilder zeigen das Thema Zeit im Bild, na klar, eine Uhr beispielsweise. Man könnte auch ein Bild aus der Kindheit und eines aus dem Jetzt zeigen, ganz nach dem Motto: „Kinder wie die Zeit vergeht.“ Zeitlos wäre auch ein Aspekt, den man mit einbeziehen könnte. Zeitlos schöne und gute Dinge gibt es einige, die man zeigen kann. Ich habe mich für einen Mix entschieden und hier ist meine Bilderreihe. Und weil ich unter Zeitdruck stand, denn ich war von Mittwoch bis Samstagabend in Greetsiel, habe ich ganz frisch geknipste Fotos im Gepäck.

Gesehen in einem kleinen Lädchen. Zeit verleiht manchmal Flügel .

Blick auf die Zeit unter strahlend blauem Himmel.

Die Zwillingsmühlen in Greetsiel sind für mich ein gutes Beispiel für zeitlose Schönheit.

Und der Blick auf den Kutter, offene See mit Seele streicheln und der Aussicht auf ein Lecker Krabbenbrötchen

Ich wünsche euch einen zauberhaften Sonntag ohne Zeitdruck und wunderbarer Entspannung.

 

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #37 – Lost Places – schön und spuky

Punkt, Punkt, Punkt #37 – Lost Places – schön und spuky

Anne möchte in Woche 37 von Punkt, Punkt, Punkt Lost Places als Thema. Witzig fand ich in diesem Zusammenhang, dass in der Wechselreihe der Aktionsbilder in dieser Woche Winnies Bild an der Reihe war. Passt doch schon mal irgendwie sehr zum gut zum Thema der Woche, oder?
Ich liebe Fotos von Lost Places, aber ich besitze selbst kaum eines, weil ich es einfach noch nie geschafft habe, mal zu einem Ort zu fahren und Bilder zu knipsen. Deshalb zeige ich zwei Bilder, die ihr sicher schon alle kennt und nehme mir fest vor, bald Abhilfe zu schaffen und einen Fotoausflug zu mindestens einem der Lost Places in unserer Umgebung zu machen. Sabienes, hast du Lust mitzumachen?

Hier kommt meine Aufnahme, die ihr mit ziemlicher Sicherheit alle schon in- und auswendig kennt.

Ich habe nun extra den die Version mit dem wunderbaren Retro-Aspekt gewählt .

Der zweite Lost Place ist eine alte Fabrikanlage, die leider nun zu großen Teilen abgerissen wurde. Mist, ich hätte vorher ein paar mehr Aufnahmen machen sollen.

Eine Weile waren in den wirklich schönen Hallen ein Teil der Räume Clubraum für einen tollen Motorrad-Club hier aus Raunheim. Dort sind wir sehr gerne zu Veranstaltungen hingekommen, weil die Atmosphäre etwas ganz besonderes war.  Leider steht dieser Teil nicht mehr und damit sind auch die Clubräume passé, was wirklich sehr schade ist.

Das waren sie auch schon, mehr Fotos kann ich euch diese Mal nicht zeigen. Aber falls meine Foto-Tour klappt, dann …. .

Demnächst fülle ich die Tabelle mit den restlichen Themen für das Jahr 2017 auf. Falls noch jemand von euch ein Thema hat, dass unbedingt noch in diesem Jahr abgearbeitet werden sollte, her damit. Noch kann ich variieren .

Ich wünsche euch einen zauberhaften, kuschligen und schönen Sonntag. Da ich heute sehr faul sein möchte, könnte es sein, dass es etwas dauert, bis ich mich auf die erste Runde durch eure Blogs mache.

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #36 – Verbindungen – bis Bindungen

Punkt, Punkt, Punkt #36 – Verbindungen – bis Bindungen

Yvonne spendierte das Thema für die 36. Woche Punkt, Punkt, Punkt und gibt mit Verbindungen ein Stichwort, zu dem einem jede Menge einfallen kann. Verbindungen benötigt man immer dann, wenn mindestens zwei Dinge miteinander verknüpft werden sollen. Wir gehen (Ver)bindungen ein, sei es als Paar, als Familie, in der Freundschaft oder im Schul- und Berufsleben. Studentenverbindungen zum Beispiel brachten einem früher recht oft hübsche Narben ein, wenn man das Fechten nicht gut beherrschte. Raue Sitten, aber die Partys danach waren sicher nicht zu verachten.  Verbindungen per Handy werden sehr häufig verwendet, denkt nur mal daran, wie oft die meisten von uns sich Nachrichten per Whats App schicken. Wenn es auch so mancher verteufelt, Verbindungen halten, werden dadurch wesentlich einfacher.

Was aber benutzt man für Fotos, um das Thema Verbindungen ins Bild zu rücken? Für mich schien es am einfachsten nach Fotos zu kramen, die industrielle Verbindungen zeigen. Maschinenteile, die ich irgendwann und irgendwo einmal fotografiert hatte. Die Crux, man weiß zwar, dass es solche Aufnahmen gibt, aber da sie oft bei Ausflügen gemacht wurden, muss man erst einmal darauf kommen, wo man sie abgespeichert hat. Mir ging es zumindest so, aber ein paar Aufnahmen habe ich aufgetan.

Diese Bild entstand bei einem Besuch auf Schloss Wachenheim, da bin ich relativ sicher .

Hier habe ich nicht die geringste Ahnung wo ich diese Verbindung entdeckt habe. Ich würde es in die Kategorie unterwegs einordnen.

Zum Schluss ein Beispiel für eine relativ einfache Verbindung, die sehr viel Halten und eine sehr große Hilfe sein kann.

Das war mein kleines Sammelsurium zum Thema, ich wünsche euch einen kuschligen Sonntag mit vielen persönlichen Verbindungen.

Share Button