Punkt, Punkt, Punkt #52- Rückblick und Ausblick auf 2018

Punkt, Punkt, Punkt #52- Rückblick und Ausblick

Einen Rückblick habe ich mir als letztes Thema für Punkt, Punkt,Punkt 2017 gewünscht. Was passt besser zu unserem letzten Sonntag, wo  auch Silvester ist heute.
Ich darf mich in diesem Jahr bei 18 Teilnehmer bedanken, die sich an der Blogparade beteiligt haben. Die meisten davon sehr regelmäßig . Da kann ich mir selbst mal ein Beispiel dran nehmen, denn ich mache oft irgendwo mit und vertrödle nach einigen Teilnahmen auch weiter am Ball zu bleiben.Damit komme ich zum ersten Teil des Ausblicks für 2018.  Ich möchte mir mindestens 2 Aktionen von anderen Bloggern aussuchen, an denen ich das Jahr über regelmäßig teilnehmen werde (Der Vorsatz zumindest steht). Ihr dürft mir gerne etwas ans Herz legen, aber ich habe auch schon einige Aktionen im Auge, die in Frage kommen.

Hier auf dem Blog wird es in 2018 eine Pause von Blogparaden geben, denn ich habe zwei Buchprojekte, die ich im nächsten Jahr beenden möchte. Ich vermisse schon jetzt unseren wöchentlichen Plausch, aber die Betreuung einer solchen Parade macht nicht nur wahnsinnig Spaß, sie ist auch mit Arbeit verbunden, aber das wisst ihr ja alle selbst.

 
Rückblick auf die Teilnahmebeiträge

Wir haben hier in diesem Jahr ohne die letzte Woche schon 580 Beiträge zu lesen bekommen, ich bin mal wieder schwer beeindruckt von eurem Fleiß . Nehmen wir das mal die 5 Cent, sind wir bei einem Betrag von 29€ . Der Betrag scheint mir als Spende aber doch zu gering, weshalb ich einfach mal auf 10 Cent pro Spende erhöhe, damit wir bei 58 € angekommen sind. Mit den Beträgen dieser Woche schaffen wir dann wohl die 60 €, die ich am Ende des Jahres an Ärzte ohne Grenzen überweisen werde.

Welches Bild nehme ich denn nun als Foto zum Thema Rückblick. Ich suchte nach einem, was das Thema ein wenig versinnbildlichen kann.

Ich habe mich für einen Bastelarbeit aus verschiedenen Themen der vergangenen beiden Jahre entschieden.

Nun wünsche ich euch einen wunderbaren Silvesterabend und einen tollen Start ins Jahr 2018, in dem wir uns ganz sicher an irgendeiner Stelle und auf den Blogs wiedersehen werden. .

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #51- Nadeln – Noch sind sie hoffentlich am Baume

Punkt, Punkt, Punkt #51- Nadeln – Noch sind sie hoffentlich am Baume

Das Thema für die 51. Woche Punkt, Punkt, Punkt, das in diesem Jahr auf den heiligen Abend fällt heißt Nadeln und kommt von Daggi. Passt zum heutigen Tag und Abend, wenn ihr einen Nadelbaum zu Hause stehen habt.  Natürlich muss es jetzt kein Nadelbaum sein, der in den Artikel muss. Schließlich gibt es auch noch andere Sorten von Nadeln. Allerdings geraten die Personen in Foto Not, die zum Beispiel keine Stricknadeln im Hause haben, weil sie bis heute die Bedienungsanleitung zu den Dingern nicht verstanden haben . Wer dazu seine Hosen zum Umnähen bei Muttern abgibt, kann auch keine Nadeln für Nähmaschinen zeigen. Obwohl die als Makro sicher ein tolles Bild abgeben. Hat das jemand von euch schon ausprobiert? Nina verwahrt auch noch keine chirurgischen Nadeln im Haus. Oder halt, stopp, doch, da gibt es ein Nähübungsset. Und das schaut so aus:

Ihr könnt noch eine der ersten Übungsnähte sehen .

Weiterhin kämen Sicherheitsnadeln infrage. Das ist doch eine gute Idee, nur leider finde ich gerade keine zu Fotozwecken .

Was also tun?

Weiter überlegen und den Begriff Nadeln mal abgooglen brachte mich auch nicht wirklich weiter. Also habe ich meinen Nähkasten geschnappt (zur Zeit ohne Sicherheitsnadeln, aber ja, ich habe einen *grins*) und die Stecknadeln auf einen Haufen geworfen und fotografiert.

Nicht schön, aber selten.

Und damit dieser Weihnachtsbeitrag noch ein wenig Nadeln in Form von Tannennadeln bekommt, habe ich noch ein hübsches Weihnachtsbild zum Anhängen, damit es nicht ganz so stachlig und piksend zu Ende geht mit dem Beitrag für den heiligen Abend. Die Nadeln des Weihnachtsbaums, erleuchtet von der Lichterkette.

Weihnachtsbaum

Ich wünsche euch von Herzen ein wunderbares und entspanntes Weihnachtsfest. Lasst es euch gut gehen und genießt die Stille, die vielerorts einkehrt. Nächste Woche sehen wir uns zu Abschlussthema Rückblick.

4.Advent

 

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #50 – Lampen- Es leuchtet und scheint

Punkt, Punkt, Punkt #50 – Lampen- Es leuchtet und scheint

Lampen sind das Thema von Anne, dass am 3. Advent und damit auch kurz vor Jahresultimo am dransten ist. Wieder passt das Thema gut zur Vorweihnachtszeit und wenn ihr alles richtig gemacht habt, müssten jetzt drei Lampen bzw. Kerzen bei euch erstrahlen.

Lampen gibt es wohl in allen möglichen Formen, Größen und Materialien. Es gibt oder gab mal eine, die sah aus wie ein aufgeklapptes Buch. So eine wollte ich immer gerne haben. leider ist nichts draus geworden. Vielleicht hätte ich die wie bei Selbstgekauftes vor 2 Wochen einfach selbst bestellen sollen. Nun ja, es gibt auch ohne das hübsche Ding genügend Lampen hier. Weil die Beleuchtung hier natürlich weniger spektakulär ist als an anderen Orten, zeige ich lieber ein paar Exemplare, die ich unterwegs eingefangen habe. Dabei stellte ich fest, dass ich keine Kronleuchter oder andere riesige Beleuchtungen aus der Vergangenheit in meinem Fundus habe. Trotzdem dreimal Lampe, oder so ähnlich .

Lampe Korfu

Straßenbeleuchtung mal anders, aufgenommen auf Kreta. Zumindest um dieses Restaurant sah die Beleuchtung so aus, mal was anderes würde ich sagen.

Ein Licht das auf Berührung tanzt haben wir im Science Museum in Fort Lauderdale mit Berührungen gequält. Hier mein Mann in Schicht.

Science Licht

Die letzte Aufnahme zeigt was passiert, wenn Licht mit erhöhter Belichtung fotografiert wird. Ich nenne das Bild gerne Dancing Lights und wenn es so etwas als Lampe gäbe, würde ich zuschlagen.

Dancing Lights

Uuuhi, fast hätte ich es vergessen;

hier zu Hause gibt es drei selbstgemachte Lampen. Die muss ich noch rasch für euch einfügen. Mein Wolfgang hat einmal ein Bild (das die meisten von euch sicher kennen) mit Beleuchtung ausgestattet. Mittlerweile haben wir es nicht mehr so oft an, weil man schlecht an den Schalter kommt, aber für euch habe ich es einmal angeworfen.

Lampe Boulevard

Sorry, dass die Aufnahme etwas unscharf ist, aber mit Blitz hätte man das Leuchten nicht richtig erkannt.

Zum Abschluss zwei Geburtstagsgeschenke in Form von Lampen.

Eintracht LampeJackie Lampe

Die Eintracht-Lampe bekam ich von meinem Onkel, der sich damit richtig viel Abriet gemacht hat, bevor er sie mir in die Hand drücken konnte. Genauso die Lampe von meiner Freundin, die trotz inzwischen windschiefen Lampenschirms eine echte Augenweide ist. Vielleicht gibt es daheim doch die schönsten Lampen ♥, zumindest die mit Herzblut.

Ich wünsche euch einen wunderbaren dritten Advent und melde für den nächsten Sonntag schon einmal an, dass mein Beitrag zwar online gehen wird, ich aber am 24. Dezember nicht bei euch auf dem Blog vorbeischauen werde. Das mache ich gemütlich am ersten Feiertag.

Share Button