Punkt, Punkt, Punkt #16 – Bank / Bänke – heute aus der Ferne

Punkt, Punkt, Punkt #16 – Bank / Bänke

Vielleicht sitze ich gerade auf einer Bank in der Sonne und lese eure Beiträge zum Thema Bank / Bänke, dass Daggi für diese Woche gespendet hat.

Ob ich eure Artikel für diesen Sonntag vor dem kommenden Mittwoch kommentiere, hängt davon ab, ob ich Lust habe mich mit der iPad-Tastatur herumzuschlagen und Zeit ist. Ich bin nämlich heute früh zu einem Kurztrip nach Mallorca aufgebrochen und vermutlich schon am Wasser, wenn ihr aufsteht. Ausgenommen meine lieben Nachteulen, die immer schon mitten in der Nacht ihren Artikel hier verlinken. Immer wieder bewundernswert, wie ihr so lange aufbleiben könnt, aber das ist ein anderes Thema.

Zum Thema Bank habe ich heute drei Fotos im Gepäck. Zuerst eine Bank, in diesem Fall aus ganz besonderem Holz.

Die Sitzbank einer Harley, sehr beliebt bei vielen Motorrad-Liebhabern. Diese tolle Nachbildung haben wir im letzen Jahr in einem Bed & Breakfast in Schottland in der Nähe von Edinburgh entdeckt.

Eine andere Form von Bank, und ich bin mir fast sicher, das Daggi die bei ihrer Themenwahl auch ein wenig im Kopf hatte, ist diese Art Bank. Geld abheben, überweisen, Devisen beschaffen und so weiter.

Diesen ZAST€R LAST€R habe ich auch im letzten Jahr fotografiert, als wir mit den Meedscher unterwegs waren. Fast schon eine Bank im Taschenformat.

Zum Schluss zeige ich euch eine Bank, an die man vermutlich am ehesten zuerst denkt, wenn man das Thema liest. Dieses Exemplar ist vermutlich schon länger nicht mehr zum Verweilen aufgesucht worden, oder die Benutzer stört es nicht, wenn ihnen ein wenig Botanik in den Allerwertesten rankt .

 

Insgesamt fand ich die Bildkomposition sehr hübsch.

Ich bin dann mal weg, lese eure Artikel am Sonntag und melde mich spätestens kommenden Donnerstag, vermutlich schon Mittwoch, denn Jetlag fällt ja aus.

Liebe Grüße, schönen Sonntag und bis dann .

 

Update: Habe mit den Besuchen bei euch begonnen, bin aber zu müde , wir lesen uns morgen. 

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #15 – Fleisch / vegan oder vegetarisch

Punkt, Punkt, Punkt #15 – Fleisch / vegan oder vegetarisch

Julia hat das Thema für den Ostersonntag vorgegeben. Passt wie ich finde recht gut, zum Beispiel weil man die Karfrage beantworten kann. Bei uns gab es am Freitag keinen Fisch und kein Fleisch, wir haben ein Essen gewählt, das auch gut zum Gründonnerstag gepasst hätte, Spinat und Eier.
Wie macht ihr das am Karfreitag?

Schwieriger für mich die Frage, welches Foto nehme ich für den Beitrag?

Ich bin eine fleischfressende Pflanze, allerdings esse ich auch gerne mal was Vegetarisches. Vegan ginge für mich gar nicht, da würde ich mir schon beim Einkauf einen abquälen, denn wenn man das ernsthaft betreibt, bleibt einem nichts anderes übrig, als alle Etiketten genau zu studieren. Viel was da bleibt, ist es nicht, bedenkt man zum Beispiel, in wie vielen Produkten allein Ei mit vermischt ist.

Zurück zum Thema Fleisch / vegan oder vegetarisch. Also wie gesagt esse ich Fleisch, aber auch gerne Gemüse und Ost. Im Grunde denke ich, dass es die gesunde Mischung aus allem macht, oder? Eine selbstgemachte Gemüsesuppe liebe ich genauso wie ein Schnitzel mit grüner Soße und Bratkartoffeln.

Für ein Foto zum Thema habe ich mal die Rezeptbeiträge hier auf dem Blog durchstöbert und dieses Bild als für mich im Moment als Appetitanregendstes ausgewählt.

Eine Tom Kha Gai-Suppe, das Rezept hinzu findet ihr hier.
Wer noch ein Rezept für einen sehr deftigen und leckeren Salat fürs Buffet sucht, sollte sich mal den Leberkäsesalat ansehen. Schnell gemacht und echt lecker deftig.

So jetzt habe ich bereits alles gesagt und will euch am Feiertag auch nicht zu lange ablenken. Euch allen ein wunderbares Osterfest mit viel Ruhe und Entspannung. Ich weiß noch nicht, wann ich am heute auf eurem Blog hereinschneie, die Pläne für den Tag sind noch nicht fix.

Habt eine schöne Zeit ♥

Share Button

Punkt, Punkt, Punkt #14 – U(h)r-Laub heute mit Nostalgie

Punkt, Punkt, Punkt #14 – U(h)r-Laub heute mit Nostalgie

„ICH stelle mir darunter Kalenderblätter vor, aber im Sommer sind natürlich auch viele unterwegs“

Als ich mir das Thema für den heutigen Sonntag von Frau Hunne ansah, war ich hin wegen ihres zusätzlichen Tipps zunächst hin und hergerissen, ob ich mich zum Urlaub auslasse, oder was mit Kalendern zeige. Doch dann kam mir Kommissar Zufall zur Hilfe. In längeren Zeitabständen sortiere ich mal mein riesiges Regal im Wohnzimmer und miste aus. Dabei fällt mir auch immer wieder etwas in die Hand, dass sich wie ein kleiner Schatz offenbart. So auch dieses Mal, denn ich fand zwei Kalender, die Nina für uns in im Kindergarten und mit ihrer Omi gebastelt hat.

Was für eine Freude sie durchzublättern und ihre kunstvollen Monatsthemen noch einmal zu bestaunen. Ab diesem Zeitpunkt stand fest, das werden meine Bilder fürs Thema U(h)rlaub.

Natürlich werde ich euch heute nicht mit 24 Bildern zubomben, trotzdem fiel mir die Auswahl sehr schwer, denn das Mutterherz ist natürlich begeistert von jedem Einzelnen. Ich beschränke mich daher auf 6 Motive.

Zuerst ein Motiv, passend zum herannahenden Osterfest.

Hasenalarm . Die kleine Kerlchen sind ausgeprickelt worden, bevor sie aufs Kalenderblatt durften.

Lange Zeit unangefochten das absolute Lieblingstier meiner Tochter. Mittlerweile hat sie ein paar mehr.

Der kommt euch sicher bekannt vor. Der Regenbogenfisch war zu dieser Zeit noch immer hoch aktuell. In 2017 wird er übrigens schon 25 Jahre alt.

Bevor wir zu zwei Bildern aus denen von mir weniger geliebten Jahreszeiten kommen, hier noch einmal was in Modern Art.

Zum Glück ist der Herbst noch ein weites Stück entfernt. Bleibt zu hoffen, dass die Pilzausbeute ähnlich gut wird wie auf dem Bild.

Der Klassiker fürs Januarbild, oder? Ich wette, dass auf ganz vielen von Kindern gestalteten Kalendern ein Schneemann im Januar strahlt.

Das soll es für diesen Sonntag gewesen sein. Ich bin heute noch ein kleines bisschen mehr gespannt darauf, was ihr heute zum Thema zeigt.

Schöne Zeit für euch ♥

Share Button